Zusätzliche Hinweise

Allgemeine Informationen zum Beginn einer Schwangerschaft

Die frauenärztlichen Untersuchungen dienen dazu, eine möglichst gute und ungestörte Entwicklung Ihres Kindes zu gewährleisten. Trotzdem ist es wichtig, dass auch eine gesunde Lebensweise und Ernährung (vor allem kein Alkohol, kein Nikotin, keine entbehrlichen Medikamente, keine Röntgenuntersuchung, ausgewogene Mischkost) ebenfalls zu einem guten Verlauf Ihrer Schwangerschaft beitragen.

 

Insbesondere sollten Sie bedenken, dass Ihr Kind über seinen eigenen Kreislauf auch viele Substanzen aufnimmt, die sich im mütterlichen Kreislauf befinden. Gleichzeitig wird das Kind auch durch den mütterlichen Kreislauf ernährt, wodurch sich bei Schwangeren ein höherer Bedarf an Vitaminen und Spurenelementen ergibt. Bei ausgewogener Ernährung kann auch der zusätzliche Bedarf des Kindes in der Regel abgedeckt werden. Für einge Spurenelemente , bzw. Vitamine, wird in der Schwangerschaft ein höherer Blutspiegel empfohlen. Das gilt für Jod und Folsäure.  Allgemein empfohlen wird die prophylaktische Gabe von 0,4 mg Folsäure pro Tag in den ersten drei Monaten zur Senkung der Häufigkeit von „offenem Rücken“ (Spina-bifida), sowie die Einnahme von täglich 200 Mikrogramm Jodid zum Schutz vor angeborenem kindlichem Kropf.