Untersuchung auf Bakterien im Vaginalabstrich

Kurz vor der Geburt, ca. in der 36. – 38. Schwangerschaftswoche kann durch die Untersuchung eines Abstriches ausgeschlossen werden, dass sich in den Geburtswegen Bakterien befinden, die Ihr Kind unter der Geburt infizieren können und dann zu schweren Infektionen, wie z.B. zur Lungenentzündung, beim Kind führen. Es handelt sich hierbei im wesentlichen um B-Streptokokken. Falls diese bei Ihnen nachgewiesen werden, kann während der Geburt eine entsprechende Therapie erfolgen.